Juli

12.- 17. Juli 2020 Vom Atem zum Klang, Klangwelt Toggenburg

 

Kursleitung Denise Lischer, Verena-Barbara Gohl

In diesem Kurs beschäftigen wir uns vertieft mit Atem, Empfindung, Stille und Klang. So erschliessen sich unsere Körperräume und unsere Seele wird berührt. Der Klangraum unserer Stimme ist unser beseelter Körper. Ihn zum Klingen zu bringen, heisst ja zu sagen zu unserer Originalität, unserer ganzen Vielschichtigkeit, auch den Ecken und Kanten. So kann neue Lebendigkeit, Wandlung und Entfaltung entstehen. Wir werden durchlässig für die tiefe Erfahrung unseres Seins und Werdens.

Im Kurs arbeiten wir unter anderem nach der Atem- und Empfindungsarbeit von Margrith Schneider. Wir arbeiten ohne Noten, es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Der Kurs startet mit einem gemeinsamen Nachtessen.

Offen für alle.

Teilnehmer:
min. 8, max. 13

Verpflegung:
mit Übernachtung inkl. VP
ohne Übernachtung inkl. Abendessen SO und Mittagessen MO bis FR

Daten:
Sonntag, 12. Juli 2020, 18.15 Uhr
bis Freitag, 17. Juli 2020, 15.30 Uhr

Ort:
Kur- und Bildungszentrum Sunnehus, Wildhaus SG

 

Link zur Anmeldung

September

20. 9. 2020

Vertrauen gewinnen im therapeutischen Setting mit traumatisierten Menschen

Fortbildung am IKP, Institut für körperorientierte Psychotherapie.

8004 Zürich, Kanzleistrasse 17

Zeit: 9.15h – 18.30h

Dauer 8 Stunden

Das A und O im Begleiten eines traumatisierten Menschen ist, dass wir uns als Therapeut*innen selbst orientieren, empfinden und begleiten können. Dass wir in uns «wohnen» und «heimisch» sind. Der Weg dahin nennt sich Regulation.

So kann das erregte Nervensystem des Klienten aus dem regulierten Nervensystem der Therapeutin lesen. Dies kann über die Stimme geschehen, über Berührung, über den Boden, der als leitendes Objekt dient. Das Gegenteil kann genauso geschehen, wenn wir als Therapeuten nicht genug achtsam sind und zu wenig Kenntnis haben. Dann steckt das erregte Nervensystem der Klientin den Therapeuten an; es können Missverständnisse entstehen, die Arbeit geht nicht voran, der Klient fühlt sich nicht verstanden, die Therapeutin reagiert innerlich genervt.


Diese Fortbildung beinhaltet:

  • In praktischen Sequenzen Erfahren des Daseins über die Schwerkraft, den Atem und das Zusammenspiel der Sinnesorgane,

  • Erkennen und Lesen von Zeichen der Erregung beim Klienten und bei sich selbst,

  • Regulieren derselben über Atem, Schwerkraft, Empfindung und Orientierung im Raum über die Sinnesorgane,

  • Aufzeigen der Gesetzmässigkeit und der Theorie von Entstehen und Regulation von Trauma (polyvagale Theorie, SOMA),

  • Fallbeispiele aus der Praxis,

  • praktische Selbsterfahrung wie auch transparenter und ehrlicher Austausch im Plenum und in Kleingruppen.

 

Link zur Anmeldung

 
Oktober

So 11.10.  - Do 15.10 Atem- und Empfindungskurs, erweitert mit Klang

Das Bewirkende von Atem und Klang erfahren

 

Kurszeiten: Beginn 18.15h mit dem Nachtessen, Ende 16h.

 

Kursleitung Julia Gerig und Verena-Barbara Gohl

 

Inhalt:

Durch Atem-und Empfindungsübungen gelangen wir in die Stille. Gedanken und Gefühle beruhigen sich,

unsere Seele erhält Raum im Hier und Jetzt.

Unseren beseelten Körper zum Klingen zu bringen heisst ja zu sagen zu unserer Originalität, unserer ganzen

Vielschichtigkeit, auch den Ecken und Kanten.

In der Stille und im Dialog erfahren wir horchend was im Innern bewegt und berührt wird. Wir werden

durchlässig für die tiefe Erfahrung unseres Sein und Werdens.

Mitbringen:

bequeme Kleidung, warme Socken

Kosten:

Kursgeld CHF 480.00

pro Person Vollpension EZ CHF 600.00

Vollpension DZ Wochenende CHF 480.00

Link zur Anmeldung